Freitag, 30. März 2018

Heute: Umzug in den großen Raum und den großen Garten, das wurde auch Zeit. Nachdem sich alle bei dem gestrigen schlechten Wetter ganz furchtbar gelangweilt haben und gefühlte 12 Stunden ihren Unmut lautstark kundgetan haben, kam nun heute der Ortswechsel. Zaun aufstellen, Möbel umräumen und dann ab ins neue Zuhause. Wetter war ausnahmsweise mal prima, wir mußten nur ein bisschen Schnee wegschaufeln. Und dann: jede Menge netter Besuch :-)

Einmal im Strandkorb sitzen.........


Halbschwester Taine übernimmt nun die Erziehung






Donnerstag, 29. März 2018

Sechs Wochen sind nun schon um - wir befinden uns immer noch in der Prägephase. Wir versuchen, unseren kleinen Hunden schon einiges an Erfahrung zu vermitteln, was sie später zu umweltsicheren Hunden machen soll. Frühjahrs- oder Sommerwürfe haben ja selten die Möglichkeit, Schnee kennenzulernen, weshalb diese Welpen bei dessen ersten Anblick manchmal etwas fassungslos reagieren.
Der I-Wurf durfte schon heute, ein Blick auf den Kalender sagt, wir haben Ende März, das kalte weiße Zeugs erleben.
Wie gesagt, wir geben alles.....





Schnee macht müde

Montag, 26. März 2018

Lange nichts geschrieben. Ich war in anderer Mission beim Leineberglandcup unterwegs und das WLAN-Netz in der tiefsten Provinz war leider so langsam, dass man kein einziges Bild hochladen konnte. Dass es so etwas noch gibt ;-)

Deshalb gibt es heute ein paar Fotos , z.T. von heute, z.T vom Wochenende.
Die Entwicklung schreitet planmäßig voran, wie immer gibt es ein paar besonders Schlaue, die wissen, wie man aus Alcatraz ausbricht, um dann völlig selbstverständlich durchs Parterre unseres Hauses zu spazieren. Die Braven sitzen dann hinter ihrem Welpengitter und schreien lautstark den ausgebrochenen Geschwistern nach. Sie wollen auch raus, kennen aber den Weg nicht. Es wird Zeit für den Umzug ins andere Welpenzimmer mit dem Auslauf in den hinteren Teil unseres großen Gartens. Bis dahin versuchen wir, die Schlupflöcher von Alcatraz zu verschließen.

Außerdem haben wir wieder einen kleinen Rüden aus diesem Wurf zu vermitteln, bitte nur in Arbeitshände. Die Welpen zeichnen sich durch eine gute Knochenstärke und schöne Köpfe aus, außerdem sind jetzt schon alle sehr apportierfreudig. Und vor allem sehr selbstbewußt und unerschrocken für das Alter.





Motto: Mein erster Kaffee






Freitag, 23. März 2018

Liebes Tagebuch,

heute hatten wir "Fasan". Hat sich nicht (mehr) bewegt, war aber sehr interessant. Irgendwie fühle ich mich ein kleines bißchen betrogen, weil da gar kein Fasan drin war, nur die Federn hat man uns vorgesetzt, um ein kleines grünes Säckchen gewickelt.
Was das wohl sollte????? Hmmmm.......





Donnerstag, 22. März 2018

Woche 5 ist zu Ende - was bedeutet, es wird lauter, schneller, kraftvoller zwischen den Welpen. Die Welt außerhalb des Zimmers wird immer spannender und muß genauestens untersucht werden. Die Spiele untereinander werden von Tag zu Tag rauher, hier mal am Ohr reißen, da mal in den Bauch beißen. Wenn es zu schlimm wird, schaut Luca regulierend vorbei, um sich aber sofort wieder zu verabschieden. Andocken an die Zitzen zur falschen Zeit wird gnadenlos von ihr bestraft und das haben inzwischen auch alle begriffen. Obwohl....vielleicht doch mal ein ganz kleines bisschen Milch, zwischendurch??? NEIN!
Besen erlegt

Das Wackelbrett kommt sehr gut an



Wer träumt denn nicht davon, mal auf einem Eisbärfell zu schlafen 💤?


Mittwoch, 21. März 2018




In der Wurfkiste schlafen ist sowas von gestern






Herzliche Glückwünsche an den F-Wurf, der heute sechs Jahre alt geworden ist. (Leider hab ich überhaupt keine Welpenfotos mehr von diesem Wurf)

Dienstag, 20. März 2018


Die Heldin des Tages ist:








Nein, wir sind garnicht anstrengend...niemals...auf garkeinen Fall..wer sagt denn sowas?????

Montag, 19. März 2018


 Besuch Besuch Besuch - Petra hat uns heute zwei Geräte für den Welpenauslauf vorbeigebracht . Ein guter Grund, zum ersten Mal die Tür zur Terrasse hin aufzumachen und bei schönstem Sonnenschein vom Himmel die kleinen Sonnenscheine am Boden hinauszulassen. Erstaunlicherweise fanden das alle völlig normal, nach draußen zu gehen und die Umgebung zu

 erkunden. Wackelbrett und Hängebrücke waren sehr interessant, leider hatte ich bei der Eroberung die Kamera drinnen.



Nachmittags hat dann Linda nicht nur die besten Cremetörtchen der Welt vorbeigebracht (für die Menschen), sondern auch mit der Verabreichung der Wurmkur geholfen (bei den Welpen). Die war zwar ziemlich bäh, aber eine kleine Hündin hat sich auf ihren Beinen trotzdem sehr tiefenentspannt.

Sonntag, 18. März 2018

Mäntel gegen die Kälte für die Hunde, Mützen und
Handschuhe für die Menschen und ein Küsschen für
Susanne von Goya, während Moji auf die nächste
Aufgabe wartet
Da war doch was? Ja - es gab gestern kein aktuelles Foto der Welpen? Warum? Goya und ich sind sehr kurz entschlossen zum WeserCup nach Basdahl (bei Bremervörde) gefahren, um unsere Workingtestsaison für diese Jahr zu eröffnen. Etwas mutig - schließlich war die Anzahl unserer Trainingseinheiten seit November sehr übersichtlich und an einer Hand abzuzählen. Irgendwie kam immer etwas dazwischen. Deshalb bin ich ohne große Erwartungen dorthin gefahren, ich hatte einen Nachrückerplatz auf der Warteliste und es sind doch tatsächlich ein paar Hunde in der Offenen Klasse ausgefallen :-) Letztlich wurde es ein achter Platz mit 78 von 100 Pktn, was okay ist, besser ging  gestern nicht. Goyas Schwester Moji (Glenda)  hatte ihr Debüt in derselben Klasse und auch bestanden (Punkte hab ich gerade nicht). Es fegte ein eisiger Wind über Norddeutschland, doch die Sonne schien den ganzen Tag. Meine Finger waren - trotz Handschuhen - so eingefroren, dass ich hinterher Schwierigkeiten hatte, mein Auto mit der Fernbedienung zu öffnen.
Und trotzdem: es war wieder ein schöner WT, in einem sehr schönen Gelände, immer wieder mit netten Richtern aus ganz Europa und einer schönen Atmosphäre insgesamt. Danke hier an die gesamte Landesgruppe Weser-Ems für diese nette Veranstaltung jedes Jahr. Und tausend Dankes an alle Helfer, die gestern in dieser eisigen Kälte für uns geschossen, geworfen, ausgelegt, geschrieben oder sonst etwas gemacht haben!!!!!! Ich hoffe, ihr bleibt gesund.



Ostern steht vor der Tür
Und nun zu den wirklich wichtigen Bildern des Tages: wir haben kleine Kletterkünstler, die nicht nur dieses Absperrungsbrett mit viel Willen überwunden überwunden haben. Sie sind letztens Nachts anscheinend auch ins Wohnzimmer ausgebrochen, wo Luca sie mit ihrem Mageninhalt versorgt hat. Morgens waren alle wieder hinter der Einstiegstür im Welpenzimmer, also haben sie es auch spielend zurück geschafft. Und im Wohnzimmer blieben nur kleine Spuren zurück.


Donnerstag, 15. März 2018

Wir haben heute unser "Bergfest". Vor vier Wochen kamen unser Big Five zur Welt und ich finde es immer wieder erstaunlich, wieviel Entwicklung ein Hundewelpe in dieser, für Menschen relativ kurzen Zeitspanne, durchmacht. Die sogenannte Übergangsphase ist nun definitiv vorbei und es hat die Auseinandersetzung mit der Umwelt begonnen. War der Staubsauger im Wohnzimmer bis vor wenigen Tagen noch völlig egal, wird nun auf das Geräusch reagiert. Betrete ich das Welpenzimmer, dann kommen alle fünf, manchmal auch nur vier, weil einer es verschläft, auf mich zugelaufen. Inzwischen sehr stabil und sehr schnell. Nichts ist mehr sicher, meine Zehen nicht und auch nicht mein Pullover. Die Aufmerksamkeitsspanne ist noch kurz, weshalb sich einige dann wieder miteinander beschäftigen, weil sie gerade nebeneinander an meinem Hosenbein herumkauen. Insgesamt ist es ein sehr friedlicher und zufriedener Wurf, der fröhlich ins Leben geht, wenn er in vier Wochen auszieht.








Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...