Dienstag, 6. Juni 2017

Wann ist ein Hund alt genug, um in der Veteranenklasse zu starten? Einer, der mehrere Jahre, mal mehr, mal weniger erfolgreich Workingtests und Mock Trials in der Offenen Klasse  bestanden hat oder auch nicht? Ich denke, das ist von Hund zu Hunde ganz unterschiedlich. Beim German Cup Ende April in der Oberpfalz waren Retriever in ähnlichem Alter dabei und durchaus noch sehr erfolgreich. Cookie hätte schon das manchmal recht unübersichtliche Gelände sehr zu schaffen gemacht, ganz abgesehen davon, dass sie nach einiger Zeit eigene Ideen zur Lösung des Problems hat, das heißt: "wie komme ich bloß an das verdammte Dummy?"
In ihrem Kopf ist sie immer noch der O-Hund, glaube ich jedenfalls, aber den heutigen O-Aufgaben nicht mehr gewachsen, schon körperlich nicht. Zumindest nicht über den Zeitraum eines ganzen Workingtest-Tages in der Offenen Klasse. Deshalb ist sie jetzt bei den "Veteranen", was sich beim gestrigen Workingtest "smuck un plietsch" (Work & Show) als nettes Wiedersehen mit anderen Retrievern  (und natürlich ihren Menschen) entpuppte, die uns in den letzten Jahren immer wieder auf verschiedenen Arbeitsprüfungen als Mitstreiter begleitet haben. Jetzt sind die Vierbeiner also alle  - nicht aufs Abstellgleis - sondern in einer, ihren körperlichen Möglichkeiten entsprechenden, Prüfung gelandet. Und es geht mir jedes Mal das Herz auf, wenn sie sich immer noch mit demselben Enthusiasmus in die Aufgaben stürzen, wenn die Rute voller Freude ununterbrochen wedelt, weil ein Dummy für sie gefallen ist.

Cookie ist dann bei ihrem ersten Dummy voller Freude und in flottem Tempo losgelaufen, allerdings in die falsche Richtung. Warum, weiß ich auch nicht, aber sie hat wohl nicht richtig aufgepasst. Trotzdem haben wir es dann gemeinsam durch ein bisschen Handling gefunden, doch sie war dann schon ziemlich außer Atem.
Letztlich wurden wir sogar noch platziert und sind mit einem großen Paket neuer Dummys nachhause gefahren, genau in der Größe, die mir im Laufe der Zeit abhanden gekommen sind. Vielen Dank hierfür!!!! Nicht, dass ich keine Dummys hätte - aber die fehlten mir noch.
Und heute ging es damit auch gleich in die gemähten Felder, Goya ist ein bisschen unterbeschäftigt im Moment und nörgelt rum. Ich trainiere meine Hunde ziemlich von Anfang an immer gemeinsam, auch als ich noch vier hatte. Sie sitzen dann nebeneinander und warten auf ihren Namen. Die Youngster lernen so, zu warten bis sie dran sind und können sich bei den älteren, erfahreneren Hunden einiges abgucken. Wenn der Schwierigkeitsgrad angepasst ist, wird auch für meine Hunde-Senioren das Dummytraining zum großen Spaß. Und auf die Korrekturen der Fehler lege ich auch keinen großen Wert mehr, eigentlich hat Cookie in ihrem Alter Narrenfreiheit.

Ich wundere mich nur darüber, dass es nicht mehr Meldungen in der Veteranenklasse gibt, wo sind die vielen Hunde, die wir über die Jahre an den unterschiedlichsten Workingtests getroffen haben? Mit 17 Meldungen war der gestrige Veteranen-WT schon eine der besser besuchten Veranstaltungen. Klar, es geht "um nichts", außer vielleicht einem Pokal, man kann sich nicht für ein Finale qualifizieren und wird auch nicht irgendwann Champion, wenn man genügend Veteranen-WT's gewonnen hat. Aber wir schenken unseren alten (Arbeits-)Hunden ein Stück Lebensfreude, da bin ich mir ganz sicher.



Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...