Montag, 26. September 2016

Jetzt muß muß gerade mal das vergangene Wochenende sortieren und hoffe, dass ich niemanden vergesse.
Angefangen hat es Samstagmorgen. Goya, Moji und Hero starten beim HeideCup in Müden/ Oertze in der F. Ich bin mit Goya die zweite in unserer Gruppe und wir schießen sofort einen Null in einem anspruchsvollen Gelände und absoluten Gegenlicht. Leider habe ich sie immer wieder zwischen den Kiefern aus den Augen verloren und wir bekamen das Dummy nicht. Die drei darauffolgenden Aufgaben liefen super: 20/18/20 Punkte. Unsere letzte Station war eigentlich recht übersichtlich, eine Doppelmarkierung im Wald. Goya läuft am Dummy vorbei, kommt ein Stück zurück und verschwindet wieder in die Tiefe. Tüt tüt, Rückpfiff - nix, tüt tüt - nix, tüt tüt - immer noch keine Goya in Sicht. Da ist mir der Geduldsfaden gerissen und ich hab sie ganz persönlich aus der Aufgabe abgeholt. Große Augen beim Hund: was machst du denn hier?????? Das war dann jedenfalls unsere zweite Null.....
Hero hat bestanden und Moji ein "gut" bekommen.

In Dänemark besteht Frisbee die Markpröve B aben class in der 2.Prämie, dieses Mal ohne Löffel :-)

Am Sonntag ging es dann weiter, beim Heidecup und im Berliner Norden auf Schloß Liebenberg.

Beim Heidecup waren die Anfänger dran, in diesem Fall Kalle (Guinness) und Hazel. Kalle hat mit "gut" bestanden und Hazel wurde ebenso wie Goya am Tag vorher wegen Ignoranz aus dem Dummyparadies vorzeitig abgeholt (Rückpfiff überhört) und hat sich eine Null erarbeitet.

Beim WT Liebenberg starten vormittags Hero und Monty in der F, Hero besteht mit "gut" und einem ordentlichen 7.Platz, Monty hat leider drei Nullen.

Am Nachmittag reisst Luca in der O dann das Ruder rum und kommt, nach Stechen gegen 2 andere punktgleiche Hunde, auf Platz 4! Super..... am Tag vorher war sie noch zur großen Entenjagd und deshalb am Sonntag etwas müde. Wir würden jetzt gerne wissen, wie es ausgegangen wäre, wenn sie hellwach gewesen wäre ;-))))


Mittwoch, 21. September 2016





























Summer (Light and Shadow's Fockea, *02.08.2005 - 20.09.2016)



Manchmal muss man eine Entscheidung auch dann treffen, wenn sie sehr weh tut. Gestern haben wir Summer gehen lassen. Sie hatte einen sehr seltenen Tumor in der rechten Herzkammer, der vor drei Jahren bei einer Routineuntersuchung durch den Kardiologen entdeckt wurde. Leider fing der Tumor vor zwei Jahren an,  größer zu werden und auch die linke Herzkammer in Mitleidenschaft zu ziehen.
Das Herz pumpte schon länger nicht mehr richtig und der Bauch lief in den letzten Wochen voller Wasser, trotz der Entwässerungstabletten. Bis vor Kurzem konnte sie uns trotzdem noch auf einigen Spaziergängen begleiten, aber auch das schaffte sie in den letzten Tagen nicht mehr.
Nur eins klappte bis zum Schluß noch ganz prima: ihr Appetit war ungebremst groß :-)
Sie lebt in ihren Kindern aus dem D- und dem E-Wurf weiter und ich kann sie sogar hin und wieder in den Enkeln aus dem F-, G und H-Wurf erkennen. Welpen, ob die eigenen oder die ihrer Töchter, machten ihr immer große Freude und sie hat sich aktiv an deren Prägung bei uns beteiligt.

Wasserseminar 2012: Cookie und Summer
Wasserseminar 2016: an der Schleppleine
durfte sie endlich mal wieder ein paar Runden
in den Meissendorfer Teichen schwimmen
Sie war ein toller Hund, der mich in die Arbeitswelt der Retriever gebracht hat. Auch wenn sie manche Aufgaben gelegentlich anders lösen wollte als ich es gerne gehabt hätte, war sie sehr beständig und hat bis zum Ende noch gerne apportiert. Das war leider aufgrund der Herzerkrankung nicht richtig möglich und deshalb ließ ich die Dummys immer nur vor ihre Füße fallen, damit sie sie aufheben und rumtragen konnte. Ein Labrador kommt eben nicht aus seiner Haut raus. Sie wird nun, wie Malou auch, im Tierkrematorium eingeäschert und ich hab ihr ein Dummy mitgegeben. Das hat sie für den Suchensieg bei der Dr.Heraeus-Gedächtnisprüfung in Hammer/ Brandenburg im Herbst 2008 bekommen.


Malou und Summer, immer den Garten im Blick
2013: als Mit-Erzieherin des F-Wurfes

Summer beim Nuthe-Cup 2014, in der Veteranenklasse belegte sie den 2. Platz

2014: mit Enkelin Goya

März 2016        3-Generationenbild: Summer, Tochter Cookie, Enkelin Goya






Montag, 19. September 2016

Und wieder ein Wochenende voller Neuigkeiten:

Am Samstag startet (Nc Happy) Hero in der F beim WT "Retriever on Tour" in Gronau und vier Runden läuft es richtig gut: 18/19/18/19 Pkt. Leider holt er in seiner letzten Aufgabe das falsche Dummy und bekommt - eine Null :-(
Seine Schwester Nc Hazel befindet sich zeitgleich auf dem WT "Weserbergland-Cup", von dem ich nicht weiß, wo er stattfindet. Vermutlich irgendwo im Weserbergland. Sie ist noch in der Anfängerklasse und besteht mit einem "gut" und 91/120 Pktn.
Währenddessen ist Ronja (Nc Ghandali) beim Appenborn Cup in Rabenau in der F und besteht ebenfalls mit einem "gut", damit kommt sie auf den 7.Platz.
Ich hoffe, ich hab jetzt niemanden vergessen.......Glückwunsch an alle!!!!!!


Montag, 12. September 2016

Was für eine Flut guter Nachrichten am Wochenende:
am Samstag erreichen Moji (Nc Glenda) und Susanne beim Workingtest "Braunschweiger Löwe" in der F mit 95/100 Pktn. einen schönen 3.Platz, in einem großen Starterfeld von 51 Hunden.

Susanne und Moji freuen sich über ein neues, blaues Dummy und eine Tüte Hundefutter

Nc Half Moon Taine freut sich über die Ente
(Nc Half Moon) Taine und Chrissi befinden sich zu dieser Zeit noch mitten in der Bringleistungsprüfung (mit leb. Ente) im brandenburgischen Trebbin. Gegen Abend kommt das Ergebnis, dass sie mit 392 Pktn. zur Suchersiegerin des Tages macht. Weidmannsheil!


Und am Sonntag sind (Nc Hazel) und Renate beim Workingtest "Senne Cup" in Oerlinghausen in der Anfängerklasse angetreten. Dabei herausgekommen ist ebenfalls ein schöner 3.Platz nach vier Aufgaben und mit 75/80 Pktn. Lief gut für die Mädels.....
Leider hatten alle Nc-Rüden auf den unterschiedlichen Workingtests am Wochenende weniger Suchenglück und mindestens eine Null in einer Aufgabe bekommen, aus unterschiedlichsten Gründen. Auch davon geht die Welt nicht unter und es gibt (meistens) ein nächstes Mal :-)

...und Renate und Nc Hazel freuen sich auf die nächste Aufgabe




Sonntag, 4. September 2016

Newcomer Trophy 2016: die LG Süd hatte dazu alle Retriever bis zum Alter von 30 Monaten eingeladen, die bisher einen Anfänger-Workingtest mit mindestens einem "sehr gut" bestanden haben. Der H-Wurf passt da altersmäßig gerade noch hinein und qualifiziert hatten sich daraus drei Hunde: (Nc Half Moon) Taine, (Nc Happy) Hero und (Nc) Hazel. Angesichts der Entfernung konnte sich Renate mit Hazel nicht dazu entschließen, nach Franken zu fahren.
Es muß sehr schön gewesen sein, die Aufgaben im oberen Anfängerbereich angesiedelt, keine "Zirkusnummern" und gut durchdacht von den fünf deutschen Richtern.
Leider ist Taine, vermutlich durch ein Missverständnis, bei einer Aufgabe eingesprungen und hat dafür eine Null bekommen. Umso ärgerlicher, da ihr Gesamtergebnis damit 77 Pkt (von 100) ist, 3 x 20 und 1 x 17. Da hätte etwas draus werden können....hätte....hätte......
Hero besteht in diesem Jahr mit 73 von 100 Pktn und dem Prädikat "gut". Er hatte sich im letzten Jahr schon mal versuchen dürfen, war aber da leider bei einem "running rabbit" nicht mehr zu halten und hatte dafür eine Null bekommen.
Bis der nächste "Never change" -Hund wieder auf einer Newcomer Trophy startet, werden wohl ein paar Jahre vergehen. Aber wir werden kommen, ganz bestimmt :-)




Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...