Samstag, 23. Juli 2016

Kleiner Workingtest, Ringstedt 2016: Renate und Nc Hazel belegen, nach Stechen, den 3. Platz in der Anfängerklasse mit 89/100 Pktn. und einem "sehr gut".  Sehr schön, da kommen nette Erinnerungen hoch, die lange zurückliegen. 2009 und 2010 war ich mit Cookie (Nc Dacota) hier.

Hazel, immer hochkonzentriert



(Nc Happy) Hero und Kalle (Nc Guinness, Bruder von Goya) haben ebenfalls bestanden, mit jeweils einem "gut". Für Kalle (und Besitzerin Telse) war es die zweite Retrieverprüfung überhaupt. Dafür haben sie sich ganz tapfer durchgeschlagen.......



Herzlichen Glückwunsch euch allen!


Und wie immer hat mal wieder niemand ans Familienfoto gedacht :-)
Warten warten warten, auf die Ergebnisse in der Anfängerklasse- Telse mit Kalle (Nc Guinness) und vermutlich Sola (Maighmor Sapphire), mit der Kalle ja auch irgendwie verwandt ist :-) - über Craighorn Bracken

Montag, 18. Juli 2016

Und wieder ist ein Wochenende im brandenburgischen Trebbin vorbei. Der Clauert Cup, traditionell immer am Ende der Brut- und Setzzeit in einem sehr schönen Waldgebiet mit viel Wasser stattfindend, war, wie immer, sehr spannend, von den Richtern und deren Aufgaben her. Manchmal denke ich, schon unter so gut wie jedem Richter in Europa gestartet zu sein, aber vier der fünf waren mir bis dahin unbekannt. Umso mehr habe ich mich auf die Aufgaben und die Bewertungen gefreut. Die drei Iren und der französische Richter haben sehr genau hingeschaut und bewertet. Umso ärgerlicher, dass ich am Sonnabend Goya vom vorletzten Dummy weggehandlet habe und der (sehr gehorsame) Hund das auch mit sich machen ließ :-(  Trotzdem wurde es dann noch der vierte Platz  in der F mit 86 von 100 Punkten, den wir uns mit zwei anderen Teams teilen.
Sonntag ging es weiter mit Cookies zweitem Start in einer sehr überschaubaren Veteranenklasse. Vier von fünf Aufgaben lagen ihr sehr, nur auf der "Todeswiese" wollte sie eigentlich ihren Kopf durchsetzen und ihrer eigenen Vermutung, wo das Dummy liegen könnte nachgehen. Ich hab gewonnen. Nicht nur diese "Diskussion" um die Laufrichtung, sondern auch die Veteranenklasse :-) Die haben Cookie und ich natürlich gemeinsam gewonnen.


Wie jedes Jahr geht ein großes Dankeschön an die Familie Schneller, die mit großem Aufwand diese zwei Tage mitten im Wald organisiert und durchführt, sowie Kathrin Bauch, die die Helfereinteilung gemanagt hat. Und natürlich den Richtern und den vielen Helfern, die unermüdlich bei Regen und Sonnenschein richten, schießen, werfen, auslegen, Listen erstellen usw. usw.
Leider Pech hatten Frisbee und Kathrin, die auf einem sehr guten Weg nach ganz weit vorne in F waren, als Frisbee aus einer 20-Punkte-Aufgabe eine Null machte, weil sie das Wasserdummy ca einen Meter vor Kathrins Füßen fallen ließ um sich zu schütteln.
Außerdem hat Chrissi Luca aus einer Aufgabe in der O wegen Ungehorsams (oder Eigensinn?) des Hundes zurückgeholt hat, was natürlich dann auch eine Null war. Und Taine hat sich eine Null bei den Anfängern am Sonntag geholt, bei einer Aufgabe, die m.E. für eine Anfängerklasse noch viel zu schwer war und eventuell nicht ganz durchdacht......
Hier geht's zu den Ergebnislisten: Clauert Cup 2016




Samstag, 9. Juli 2016

"Never change & friends" - Wasserseminar 2016: was soll ich dazu noch schreiben? Seit 10 Jahren sind wir dabei, anfangs ging es noch über 1 1/2 Tage, für jeden Hund. 2006 habe ich 3 Tage mitten im Wald an den schönen Meissendorfer Teichen verbracht. Übernachtet wurde im naheliegenden Hotel Gut Sunder und es war wie ein kleiner Urlaub. Weit weg von jeglicher Hektik, nur die Hunde und wir.  Malou war 4 und Summer gerade ein Jahr alt geworden und hatte ihre erste Dummyprüfung hinter sich.
Jetzt ist sie 11 und dieses Jahr war sie, zumindest am ersten Tag, wieder dabei. Sie holt keine Dummys mehr aus dem Wasser, aber wenn es nach ihr ginge, würde sie sich sofort in die Teiche stürzen.
Summer (Light and Shadow's Fockea)  ist die "Urmutter" fast aller Hunde, die am ersten oder zweiten Tag dieses Jahr dabei waren. Carsten Schröder, der die Wasserseminare gibt, ist ihr Züchter und konnte sich also ein Bild von den Nachkommen seiner Zucht machen. Und ich hoffe, es hat ihm gefallen ;-) was er gesehen hat
Tag 1 war den G-Wurf-Hunden vorbehalten, inzwischen 2 3/4 Jahre alt, vier Hündinnen waren dabei und aus dem F-Wurf kam Monty dazu und natürlich Cookie, als Mutter der G'ler, außerdem zwei "friends", Cally und Clara.
Tag 2  war der H-Wurf mit sechs Hunden gut vertreten, sie sind nur 7 Monate jünger als die G's, außerdem Sola und ein Sohn von Nc Erasmus (Paul) - Curt.

Ich denke, alle hatten Spaß in diesen Tagen, und die meisten haben irgendetwas mit nachhause genommen. Gute Tipps von Carsten zum Beispiel......

Vielleicht sehen wir uns ja im nächsten Jahr wieder. Die Termine sind angefragt.


Urlaubswetter in Meissendorf


Luca (Nc Eluca), Mutter des H-Wurfes



H-Wurf und andere: v.l.n.r. Lucy (Miss Marples van het Haesdal),  Nc Hazel, Nc Goyah, Cookie (Nc Dacota), Nc ) Hunter, Nc (Half Moon) Taine, Nc Eluca, Light and Shadow's Fabiana (Schwester von Summer), Nc Holly, Nc Henny, Nc Happy Hero 


Meine drei: vorne Goya (wie immer), links Cookie und rechts hinten Summer

Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...