Sonntag, 20. November 2011

Der Hundeprofi

Meine ganz persönliche Premiere: "Der Hundeprofi" Martin Rütter, immer Samstags am Vorabend auf VOX (zur Sportschau-Zeit). Bis gestern habe ich noch keine einzige Sendung gesehen, diese war die erste für mich. Darauf gekommen bin ich durch eine angeregte Unterhaltung bei einem Essen letztens, an dem einige meiner inzwischen hundebesitzenden alten Freunde teilnahmen. Und die verpassen offensichtlich nie eine dieser Sendungen.
Und gleich gab es auch einen Fall, bei dem sich sicherlich viele (Retriever-)Besitzer wiederfinden können:

Bentley 1
Bentley2


Auch Herr Rütter kocht nur mit Wasser, aber das ausgesprochen unterhaltsam.
Und vielleicht findet sich der eine oder die andere Leser dieses blogs in den Szenen wieder.
Man achte auf die unterschiedlichen Stimmlagen von Bentley's Besitzerin wenn sie versucht, ihn zu sich zu rufen, und fühlt sich dabei (fast) ertappt?!?

Mittwoch, 16. November 2011

Luca ist da

Seit letztem Sonntag haben wir Zuwachs aus dem E-Wurf: Luca ist wieder bei uns. Und wie es sich für einen jungen Hund gehört, krempelt sie hier alles nochmal um, trägt ständig etwas durch die Gegend, wirft einen Ball in die Luft, um ihn dann kurz darauf in einem Erdloch zu versenken. Bei all diesen Spielereien merke ich, wie "erwachsen" Cookie dagegen schon ist. Auch wenn es hier niemand so recht wahrhaben will.
Luca hat dann auch heute gleich eine Gans zerfleddert und in ihre Einzelteile zerlegt. Und wenn jetzt die Ersten an einen Knautscher & Rupfer denken, kann ich beruhigen: es war eine Stoffgans, deren Innenleben nun im Garten verstreut liegt. Da hat sich offensichtlich jemand ziemlich gelangweilt........Ich hoffe trotzdem, es hat Spaß gemacht.
Luca ließ sich mühelos in unseren Haushalt integrieren, selbst Kater Leo hat sie von Anfang an akzeptiert. Das dankt sie ihm mit völligem ignorieren und so kommen die beiden gut miteinander aus.


Luca sieht ihrem Großvater "FTW Garronpoint Ross of Drakeshead" sehr ähnlich
Foto rechts: FTW Garronpoint Ross of Drakeshead (www.drakeshead.com)


Und jetzt alle zusammen (von links): Mutter Summer, mit Luca (E-Wurf) & Cookie (D-Wurf), sowie "Tante" Malou

Leider bleibt dieser guterzogene Hund nur bis nächsten Mittwoch. Für Hündin Nummer 4 wäre es auch gerade nicht so passend ;-))

Dienstag, 8. November 2011

WT Finale 2011

Die Ergebnisse sind nun online: WT Finale F 2011
Mit meiner eigenen Einschätzung lag ich ganz richtig, auch wenn ich mich über gelegentliches falsches Handling und dem damit verbundenen Punktabzug ein bisschen ärgere. Wie sagte doch einer der Richter: "Du machst es deinem Hund unnötig schwer". Recht hatte er......
Unser bestes Ergebnis hatten wir allerdings bei unserer allerletzten Aufgabe am Sonntagnachmittag: 20 Punkte für eine recht zügige Suche im Wald :-)))
Die Ergebnisse der O sind natürlich auch da: WT Finale O 2011

Und auch ein paar Fotos gibt es, aber der Sonntag war so nebelverhangen, dass es wirklich nur ein paar Wenige sind

Montag, 7. November 2011

Hart gekämpft......

....haben Cookie und ich beim Workingtest-Finale am vergangenen Wochenende auf Gut Ihorst, in der Nähe von Dinklage. Und, um die Spannung herauszunehmen, es hat sich gelohnt - was in diesem Fall heißt, wir haben zumindest keine Nullrunde. Und das bei 10 Aufgaben an zwei Tagen.
Schon am ersten Tag hagelte es bei den F's und O's Nullrunden und mehr als einmal dachte ich, dass wir auch gleich dabei sind. Aber irgendwie habe ich dann immer mein Dummy zurück bekommen, wenn auch nicht immer auf die eleganteste Art. Die Aufgaben waren aber bei uns in der F auch z.T. wirklich knackig, das Gelände sehr abwechslungsreich (Wassergraben, Rübenacker, abgeerntetes Maisfeld, Wiesen, Wald...) und einige Teilnehmer haben am Samstag noch bis in die Dunkelheit arbeiten müssen. Sonntagmorgen erwartete uns dort dann dichter Nebel mit Sichtweiten um die 50 Meter, der sich im Laufe des Tages aber immer mehr verzog. Manchmal ist Nebel aber auch von Vorteil. Dadurch konnten die Hunde bei unserer ersten Aufgabe (am Sonntag) das Dummy besser fliegen sehen, vor der Baumgruppe, hinter einen Zaun. Auf dem Rückweg kreuzte ein "Hase" (ein sehr tieffliegendes Dummy) ihren Rückweg, dem Cookie dann auch leider ein Stück nachgegangen ist. Hier mußte ich doch mit der Pfeife eingreifen, damit es nicht zu dem bekannten Satz kam: "Das hat sie noch nie gemacht...." Aber sie wußte auf den Punkt genau, wo der "Hase" liegt und hat ihn beim zweiten Schicken ohne weiteres Kommando gefunden.
Gut gefallen haben mir die Aufgaben, wo immer mehrere Hunde zusammen arbeiten müssen, d.h., wo steadyness und Ruhe gefragt sind, ob es ein Treiben ist oder ein walk up. Hier brauche ich mir bisher keine Gedanken um meinen Hund zu machen, auch wenn die Treiber überzeugend laut waren und viele, viele Dummys in unsere Richtung geworfen haben (Aufgabe 2 am Samstag bei Daniel Marx).

Es ist deshalb auch sehr schade, dass man die Platzierungen beim Mock Trial für die Finale-Qualifizierung ab nächstem Jahr gestrichen hat, denn eigentlich werden nur dort, neben sämtlichen Arbeits- auch genau diese Eigenschaften, Ruhe und steadyness in der line, abgefragt. Das gibt es beim "normalen" WT viel zu selten und einige Hunde, auch noch in der Open, scheinen sich damit schwer zu tun, andere arbeiten zu sehen und ruhig dabei zuzuschauen. Und durch die Streichung des MT als Qualifizierungsmöglichkeit wird das auch keine große Zukunft in Deutschland haben, denn schon die heutigen Regeln (sofortiger Ausschluss nach dem ersten Fehler) sind zudem ein Hinderungsgrund für viele Teilnehmer, zu melden. Manchmal ist weniger (Reglement) einfach mehr.

In Cookie's Leistungsheft stehen jetzt 159/ 200 Punkten und es ist ein schöner Abschluss für uns (das erste LH ist hier auch voll) in diesem Jahr. Leider hat sie sich bei einer der letzten Aufgaben mal wieder vertreten, was bei ihrem Tempo und der Beschaffenheit des Geländes kein Wunder ist. Kein Field Trial in Belgien :-(((
Und in die Open werden wir auch erst einmal nicht gehen. Dort gibt es so viele sehr sehr gute Hunde, neben denen wir (noch nicht????) bestehen können. Da probiere ich es doch lieber noch eine Weile, in der F besser zu werden ;-))))

Cookie's Vater hat beim FT Open Chaumont-Gistoux (B) at 06.11.11 - the results:
1. exc. - FTCH Starcreek Effinegan , handler S.Bollen (B) - CACT/CACIT

mal wieder richtig gut abgeschnitten. Damit trägt Fin den Titel des "International Field Trial Champion".
Herzlichen Glückwunsch nach Belgien!

Mittwoch, 2. November 2011

"Never change & friends"


Für Freunde langfristiger Planung: auch im nächsten Sommer wird es wieder ein (hoffentlich) sehr schönes Dummytraining an den Meissendorfer Teichen (Nähe Winsen/Aller) für "Never change"-Hunde geben. Es findet unter dem Motto "Never change & friends" am 23.6. & 24.6. 2012 statt. Wer möchte kann auch beide Tage buchen, das ist aber nicht zwingend notwendig (Vorsicht, Wasserrute!!!!). Im schönen Hotel, direkt neben unserem Gelände, läßt es sich allerdings vorzüglich essen und übernachten.

Zur Erinnerung nochmal zwei Fotos und einen kleinen Bericht aus dem letzten Juni.....

Dienstag, 1. November 2011

Coupe d'Europe Field trial Retrievers 2011

Das Team Denmark mit Capitain Keld Jørgensen und "Lochiness Green Chive" (Vater unseres E-Wurfes)
war am letzten Wochenende sehr erfolgreich beim Coupe d'Europe unterwegs. Platz 2 für das dänische Team, nur die Belgier waren (mal wieder) besser.
Herzlichen Glückwunsch nach Børkop......... (www.lochiness.dk)

Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...