Sonntag, 29. August 2010

Wasserworking in Vehlefanz

Der große Regen, der fürs Wochenende angekündigt war, blieb am Sonnabend beim Wasserworkingtest in Vehlefanz (kurz vor Berlin, von HH aus gesehen) aus, aber Cookie, Summer und ich sind trotzdem baden gegangen. Für jeden Hund gab es in seiner Klasse leider zwei Nullrunden, in der Offenen Klasse hat auch nur ein Drittel der Hunde bestanden. Beide Hunde sind auch bei den gleichen Richtern durchgefallen (was aber nicht an den Richtern lag).
Mit Summer hatte ich eigentlich einen sehr guten Start am Nachmittag und es kamen 18 Punkte für das Überqueren einer großen schilfumwachsenen Wasserfläche mit Einweisen in einen kleinen Kanal, der in den Teich mündete. Hier lag, ca. 15 Meter links das Dummy nahe am Schilf. Da der Wind von hinten kam, konnten die Hunde auch keinen Geruch vorzeitig bekommen. Summer hat, mit einem kleinen Schlenker nach rechts, dann aber ganz souverän gefunden. Das war aber schon das Ende unseres "Erfolges".
...und vielen Dank an die Zuschauer, die über uns standen, für die La-Hola-Welle hinterher ;-))))
Wenn es Fotos gibt, werde ich hier eins einstellen.

Sonntag, 22. August 2010

Dummyprüfungen

Die Wochenenden in diesem Sommer sind alle belegt, mit Prüfungen, Workingtests und Training. Gestern war ich mit Cookie und Summer in Berkhof bei Hannover, weil dort eine Dummyprüfung stattfand, bei der endlich auch mal die Offene Klasse zustande kam. Also hab ich Summer angemeldet. Und weil ich sowieso schon mal dort hinfuhr, habe ich für Cookie auch einen Platz bei den Fortgeschrittenen bekommen. Richter war Michael Walther, der eine Schwester von Summer hat, was die Sache für die "Verwandtschaft" nicht einfacher macht. Kein Richter will sich nachsagen lassen, dass er hier besser bewertet, weshalb man sich als "Verwandtschaft" eben immer ein bißchen mehr anstrengen muß.
Wir haben jedenfalls bestanden, Cookie mit 74 von 80 Punkten und einem schönen zweiten Platz. Sie war in dieser Leistungsklasse auch der mit Abstand jüngste Hund. Summer bekam 70 von 80 Punkten (auch der 2.Platz), von denen ich mindestens fünf Punktabzüge auf meine Schultern nehme, weil ich die Fehler gemacht habe.
Ein schönes Gelände, die Kiesgrube Forst Rundshorn, aber auch an manchen Stellen recht schwierig. Auf jeden Fall ist es, zumindest für uns, durch die vielen Hügel und Geländeübergänge, Sandflächen und Heidekraut, ein richtig spannendes Gebiet.
Und nach der Prüfung ist vor der Prüfung: der Wasserworkingtest in Vehlefanz (bei Berlin) am nächsten Samstag steht für beide Hunde schon vor der Tür.

Sonntag, 15. August 2010

Workingtest in Emkendorf

Der Himmel meinte es relativ gut mit uns Startern, Richtern, Helfern und Zuschauern beim dritten Workingtest auf Gut Emkendorf im Norden Schleswig-Holsteins. Bis zum Nachmittag war es bewölkt aber trocken, und die kleinen Schauer, die dann kamen, können die ganzen "Profis", die Nachmittags in der F und der O starteten nicht schockieren. Immer gut kommt Michael's Regenjacke an ;-))) Ihn und seine Hündin "Light and Shadow's Fedia", eine Schwester von Summer, führte es mal wieder auf einen der ganz ganz vorderen Ränge. Platz 2 für dieses immer wieder sehenswerte Gespann und das in der "Offenen Klasse".
Nach einem mittelmäßigen Start ging es dann für Cookie und mich punktemäßig immer auf und ab. Unser erster Start in der F, Welten entfernt von der Anfängerklasse, wo wir uns bisher aufhielten. Das Ziel war: bestehen und das haben wir mit 82 von 100 Punkten geschafft. Leider streikte bei Aufgabe 1 die Waffe des Schützen, der dann dreimal leer schoß, seinen Platz verließ, zu seiner Ersatzpistole ging, von dort in die falsche Richtung schoß und irgendwoanders fiel dann, mit lautem platsch ein Dummy, unser Dummy, ins Wasser. Eigentlich sollten solche "Probleme" (für die niemand etwas kann) kein Problem in der F sein, aber hier merkt man Cookie deutlich ihre Unerfahrenheit an. Sie hat mindestens dreimal "nachgefragt", ob das wirklich ihr Dummy ist, bevor sie an der Wasserkante stand. So etwas kostet eben ganz ganz viele Punkte.........
Dafür haben wir bei der letzten Aufgabe, abends um halb sieben, 20 Punkte bekommen und das war dann ein sehr schöner Abschluß.
Danke Sabine & Jan-Peter und alle, die noch an der Vorbereitung dieses Workingtests beteiligt waren. Es war wieder mal sehr schön!



Das ist Cookie, allerdings nicht beim Workingtest, sondern beim Training (Foto: Carsten Schröder)

Montag, 9. August 2010

Wir sind wieder dabei ;-))))

Nach der, durch Summer's Wurf zeitlich bedingten "Zwangspause", sind wir wieder beim Workingtest-Karussell dabei. Gestern starteten Cookie und ich zum zweiten Mal beim "Kleinen" Workingtest in Ringstedt. Nur 134 Kilometer, aber über zwei Stunden Fahrtzeit entfernt, kostet es mich immer wieder eine innere Überwindung dort (oder beim Nordcup einige Kilometer weiter) zu melden. Während ich, egal mit welchem Hund, beim Nordcup im März, immer wenig Glück habe, bekommt Cookie und mir Ringstedt anscheinend ganz gut.
Mit drei Richtern und sechs Aufgaben gehört er ja schon fast zu den "großen" Workingtests, aber die Meldezahlen (in diesem Jahr ca. 30 in der Anfängerklasse) und das sehr beschauliche Ambiente auf dem Putenhof Kameke sprechen für eine Übersichtlichkeit. Ich jedenfalls mag diese kleinen Workingtests sehr gerne.
Die Richter hatten zum Teil sehr lustige Tips bereit: was tun, wenn der Rüde in der Aufgabe pinkelt? O-Ton: "Ich als Mann würde da einfach mal drüber pinkeln. Als Frau ist das natürlich schon schwieriger...." Antwort Hundeführerin: "Ich wohne so einsam, dass ich damit auch kein Problem habe." Warten wir das Ergebnis ab......
Mit 113 von 120 Punkten haben wir nicht nur den ersten Platz erreicht, sondern auch unseren Titel vom Vorjahr verteidigt (wenn es so etwas überhaupt gibt). Zum Zwangsaufstieg in die Fortgeschrittenenklasse fehlt mir eigentlich nur ein Punkt zum dritten "vorzüglich".
Das brauche ich aber nicht, denn ab dem nächsten Wochenende starten wir in Emkendorf sowieso in der F. Hier fangen Cookie und ich ganz demütig mit kleinen Brötchen wieder von vorne an ;-))))

Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...