Freitag, 26. Juni 2009

Röntgen

Das achte Röntgenergebnis aus dem D-Wurf ist da: NC Dinah ist ED und arthrosefrei und hat super-Hüftgelenke: A2.
Sämtliche Ergebnisse, die bisher ausgewertet wurden, stehen auf dieser Seite weiter unten.

Montag, 22. Juni 2009

Workingtest auf Gut Ludwigsburg


Was für ein schönes und anstrengendes Wochenende: Samstag und Sonntag fand im nördlichen Holstein ein Workingtest für Schnupperer, Anfänger und Fortgeschrittene statt. Da ich ja nun einen "Anfänger-"Hund (Cookie) und einen "Fortgeschrittenen"-Hund (Summer) habe, mußte ich zweimal fahren. Der Blick auf die Landkarte versprach zwar nur 132 km, google map zeigte mir aber knapp zwei Stunden Fahrtzeit pro Strecke an. Wie gut, dass ich nicht vorher nachgeschaut hatte, denn sonst hätte ich vielleicht Summer garnicht in der F-Klasse gemeldet......

Samstag: auf der Hinfahrt gegen Mittag kamen wir in sintflutartige Regenfälle, die leider auch die Schnupper-Starter, zu denen Pelle (NC Dalmore) und Lene (NC Daleene) gehörten, nebst Besitzerinnen, voll erwischt und durchnässt haben. Das gab dann schon mal einen leisen Vorgeschmack auf kommende Starts. Ich weiß nicht, wie oft ich schon nass geworden bin beim Workingtest. Mein Nachwuchs hatte jedenfalls keine Null-Runde bei den Aufgaben, die ansonsten nicht mit Punkten, sondern Prädikaten bewertet wurden und Bärbel und Carola wissen jetzt besser, an was sie noch mit ihren Hunden arbeiten können.
Cookie hatte ihren ersten offiziellen Start mittags in der Anfängerklasse. Eigentlich hatte ich mit mindestens einer Null gerechnet, sie ist einfach noch viel verspielter als ihre Mutter in diesem Alter war. Aber sie hat alles wunderbar gemacht. Fast hätte es uns bei unserer letzten Aufgabe- einer Doppelmarkierung zwischen Baumreihen- gerissen, aber: sie ließ sich einweisen, nach rechts und links und über Kopf. Ich weiß zwar nicht genau, woher sie das kann, aber von mir ist es nicht. Oder aber, sie hat beim gemeinsamen Training mit Summer einfach aufmerksam zugeguckt, wie die Mama sich schicken läßt. Jedenfalls kennt der junge Hund noch keine Doppelmarkierung, das müssen wir jetzt mal üben.
Das Resultat waren dann 84 Punkte von 100 und damit habe ich meine Erwartungen schon übertroffen.
Samstagabend war ich um halb elf zuhause und am Sonntagmorgen um viertel vor sechs wieder auf der Landstraße. Es hagelte viele Nullen an diesem Vormittag bei den F's und gerade eine so scheinbar einfach Aufgabe, ein Walk-up mit drei Hunden, wurde für neun Hunde der Ausscheidungspunkt. Wir sind zwar nicht rausgeflogen, aber hatten hier mächtig zu kämpfen. Summer hat es trotzdem ganz klasse gemacht. Bei unserer ersten und bei der letzten Aufgabe hatten die jeweiligen Richter 20 Punkte für uns übrig und am frühen Nachmittag hielt ich meinen "Pokal" für den dritten Platz in den Händen. Dieser "Pokal" ist die handgenährte Trophäe eines jungen Bockes, der auf eine Holzscheibe gebracht wurde. Der wird nun einen Platz neben dem blechernen Hundekopf im Flur einnehmen. Wir haben 88 von 100 Punkten bekommen, Platz 2 hatte 1 und Platz 1 2 Punkte mehr.
Ich habe mich sehr über die gute Arbeit meiner beiden Schwarzen gefreut und ihren Willen, unbedingt mit mir zusammenzuarbeiten, damit wir gemeinsam das Dummy "nachause bekommen".

Cookie (links) und Pelle (rechts) im Alter von 5 Monaten

Cookie (links) und Pelle (rechts) im Alter von 15 Monaten
Ich bin Pelle.....

...und ich bin der Keks.......

Ein Dankeschön von dieser Stelle aus an die Sonderleiterinnen und die vielen, vielen Helfer: es war vielleicht nicht immer alles so perfekt, wie ihr es euch gewünscht hättet, aber diese kleinen Workingtests sind einfach wunderbar überschaubar für die Teilnehmer. Und wo bekommt man schon nach der letzten Aufgabe eine selbstgebackene Erdbeertorte mit Sahne?
(alle Fotos sind von Nina Reitz, außer dem mit Cookie und Pelle im Alter von 5 Monaten. Das ist von Carsten Schröder)

Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...