Sonntag, 31. Mai 2009

APD/R-A bestanden

Hinter dieser, für Laien wohl etwas seltsamen Abkürzung, steckt nicht mehr als "Dummyprüfung Anfängerklasse". Und die haben der Keks und ich am gestrigen Samstag in Sirksfelde abgelegt. Bei bedecktem Himmel und lauen 14 Grad, viel Wind (ist halt Norddeutschland hier...) hatte ich das Gefühl, der Sommer ist schon vorbei und der Herbst ist eingezogen.
Los ging es mit der Suche. Eigentlich kein Problem - außer, das mein Fernaufklärer gelegentlich mal versucht, sich von 100 Meter Entfernung auf mich zurück zu bewegen. So groß ist aber ein Suchenfeld in dieser Einstiegsklasse garnicht. Hier hatten fast alle Hunde das gleiche Problem: viel Wildwechsel in der davorliegenden Nacht. Cookie konnte sich anfangs nicht entscheiden, ob sie jetzt der Witterung der lebenden Objekte nachgehen soll. Als sie dann aber über das erste Dummy fast gestolpert ist, war ihr wohl klar, dass es "nur" um die kleinen grünen Säckchen geht. Der hohe Bewuchs an vielen Stellen tat sein übriges und sie hatte wirklich zu tun in dieser Suche. Das reichte aber immer noch für 15 Punkte.
Bei Appell, Wassermarkierung und Landmarkierung haben wir jeweils die volle Punktzahl von 20 Punkten erreicht, was uns letztendlich einen schönen zweiten Platz gebracht hat.
1. Lasse-Sian von den Bestthoritzen (Flat) 76 Pkte.
2. Never change Dacota (Cookie) 75 Pkte.
3. Glen Mhor's Michel (Golden) 72 Pkte.

Foto: Saskia Höper

Toll, wenn ich mal zu einer Prüfung nicht erst hunderte von Kilometern zurücklegen muß: diese war nur eine knappe halbe Autostunde von mir entfernt.

Dienstag, 26. Mai 2009

Die erste Begleithundeprüfung


erst kommt die BHP....

Zeitgleich mit unserem Schnupperworkingtest haben Marina und Fiete (NC Dédé) am Sonnabend die BHP bestanden. Mit 69 von 80 Punkten haben sie einen schönen vierten Platz belegt und können sich jetzt einige Wochen noch der ursprünglichen Aufgabe eines Field-Trial-Retrievers (etwa apportieren???) widmen, bevor im August dann das nächste große Ereignis ins Haus steht. Wir jedenfalls gratulieren erst einmal zum tollen Ergebnis.


...und dann das apportieren

Samstag, 23. Mai 2009

Erster Schnupperworkingtest





Fotos: Saskia Höper

Cookie und ich hatten heute beide eine Premiere: sie machte ihren ersten Workingtest in der "Schnupperklasse" und für mich, nach unzähligen Starts in der Anfänger- und Fortgeschrittenenklasse, war es auch "das erste Mal". Der Unterschied zwischen einem WT in der Schnupper- und einem in der Anfängerklasse liegt in der Bewertung. Heute wurden keine Punkte vergeben, nur Prädikate. Wir haben ein "sehr gut" bekommen und einige Baustellen, an denen wir noch arbeiten müssen, gefunden. Meine Kleine war schon beeindruckt und aufgeregt von der Anzahl der vielen Menschen und der vielen Hunde, die dabei waren. Beeindruckt allerdings im positiven Sinne; sie wollte nichts verpassen und alles richtig machen.
Während der letzten Aufgabe, einem Standtreiben mit anschließender Suche, machte sie doch lieber einen Bogen um die lauten Helfer, die mit Johlen durch die Büsche gezogen sind und Dummies um sich geworfen haben. Das hatte sie noch nie gesehen! Die Treiber haben bis auf zwei grüne Säckchen alles wieder eingesammelt und dann durfte der Hund geschickt werden. Ihre beiden Dummies hat sie trotzdem gefunden, auch wenn sie erst glaubte, das Suchengebiet müsse mindestens viermal so groß sein....Gefreut hat mich hier die Bemerkung der Richterin Lore Rudolph, sie (Cookie) habe immer die Nase dabei. Das hat sie schon im letzten Jahr über Cookie's Mutter Summer gesagt.
Es war ein schöner Tag in der Kiesgrube von Berkhof bei Hannover, mit viel Sonne & (leider) ein bißchen wenig Wind am Boden, mit vielen netten Menschen, die ich lange nicht gesehen habe.

Ardmuir Earl of Brookbank Die Wurfplanung steht wieder! Wir haben uns nun definitiv für Ardmuir Earl of Brookbank entschieden. Der engli...